Aktuelles

Gerbstoffe – Da zieht’s einem alles zusammen

Schon mal eine frische Schlehe gekaut? Da spürt man die Gerbstoffe sehr deutlich. Sie wirken zusammenziehend und verhindern, dass man sich allzu üppig an den Früchten vergreift. Was Pflanzen vornehmlich als Fraßschutz dient, wird vom Menschen für Konservierungszwecke, in Kosmetik und Heilkunde, zum Färben und vielen Dingen mehr eingesetzt. Man muss ganz einfach nur wissen, […]

Mehr lesen →

Marienbettstroh – Uralte weibliche Tradition

Mit dem Festtag Mariä Himmelfahrt am 15. August beginnt der sog. Frauendreißiger, der bis Maria Geburt am 8. oder Maria Namen am 12. September währt. In dieser Zeit gelten Kräuter als besonders hilf- und segensreich. Seit alters her sammelt man daher Schwangerschafts- und Geburtshilfekräuter wie Beifuß, Labkraut, Leinkraut, Dost, Schafgarbe, Goldrute, Johanniskraut, Quendel und weitere, […]

Mehr lesen →

Pflanzen gegen Stechmücken – Pflanzenhilfe bei Stichen – von Karin Greiner

Jedes Jahr dasselbe Spiel: Man sitzt abends gemütlich auf der Terrasse, oder dämmert im Bett gemächlich in den Schlaf, da sirrt es um einen herum. Mücken, Gelsen, Gnitzen, Schnaken! Das Geräusch alleine kann einen schon zur Verzweiflung bringen. Noch schrecklicher wird’s, wenn die Plagegeister zuschlagen, vielmerh zustechen. Aber man kann sich ja in gewisser Weise […]

Mehr lesen →

Wilde Möhre – Daucus carota

Dieser Doldenblütler prägt im Hochsommer Wiesen, Feldränder und sogar Schuttplätze mit unverwechselbaren Doppeldolden. Spitzendeckchen und Vogelnest sowie eine vollständige Behaarung sind die markanten Erkennungszeichen von der Stammform unserer Karotten. Hier das Video:

Mehr lesen →

Wiesen-Bärenklau – Heracleum sphondylium

Der tapsige Teddy unter den Doldenblütlern! Blätter wie Tatzen, Stängel kantig-rau, Blüten plump und Früchte wie Ufos, insgesamt aber imposant: das ist der Wiesen-Bärenklau. Geschätzt nicht nur als Hasenfutter, sondern auch als schmackhaftes Wildgemüse. Doch Vorsicht, enthält Furanocumarine. Hier das Video:  

Mehr lesen →

Bärlauch sicher erkennen – Ist er’s oder ist er’s nicht?

Aus aktuellem Anlass: Bärlauch sollte man mit absoluter Sicherheit erkennen – dann wird er zum Genuss. Keinesfalls darf man ihn mit Herbstzeitlose, Maiglöckchen oder Aronstab verwechseln. Nicht selten kann man Bärlauch unmittelbar in Gemeinschaft mit allen diesen giftigen Gewächsen sehen – deshalb heißt es aufpassen! Am besten jeweils nur einzelne Blätter pflücken, dann erschließen sich […]

Mehr lesen →

ETH Zürich: Was Laubblätter im Herbst altern lässt

Forschende der ETH Zürich weisen bei europäischen Laubbäumen einen selbstregulierenden Mechanismus nach, der ihre Wachstumsphase begrenzt: Bäume, die im Frühling und Sommer mehr Photosynthese betreiben, werfen ihre Blätter im Herbst früher ab. Hier der Link: http://Was Laubblätter im Herbst altern lässt

Mehr lesen →